d02.jpgd10.jpgd19.jpgd04.jpgd11.jpgd18.jpgd21.jpgd06.jpgd08.jpgd14.jpgd01.jpgd13.jpgd07.jpg

Dienstag,  16. März 2010



an den Schnee haben wir uns erst noch zu gewöhnen

Zuerst einmal streuen wir Asche auf unser Haupt dafür, dass wir in den letzten Tagen gar nichts geschrieben hatten. Aber wir waren sehr angespannt, was den heutigen Prozess anging. Ablenkung davon haben wir bei unserer Verwandtschaft gefunden. Heute nun war der Prozess. Zuerst einmal: Es geht noch weiter. Eine endgültige Entscheidung ist noch lange nicht in Sicht. Die Zeugen haben sehr gut zu unseren Gunsten ausgesagt, wobei sich die Frau der Gegenpartei ein ums anderemal widersprach. Letztlich kam der Richter zu folgender Einschätzung: Die Gegenpartei hatte ja stets darauf beharrt, dass wir den Schaden verursacht hätten. Nun stellte das Gericht fest, dass der Schaden eindeutig vor Verkauf des Fahrzeugs bestand. Nicht eindeutig klar ist indes, ob die Gegenpartei von dem Schaden wusste. Unser Anwalt pochte darauf, dass dies doch eindeutig durch das Gutachten belegt sei. Der Richter aber wird nun den Gutachter erneut beauftragen, über all die Punkte, die von der Gegenpartei im Gutachten bestritten wurden, noch einmal in aller Ausführlichkeit ein neues Gutachten zu erstellen. Daraufhin wird es zu einer weiteren Verhandlung kommen. Unsere Stimmung ist aber trotz einem Teilerfolg ziemlich weit unten.



nach dem Prozess

back      |       next