d18.jpgd14.jpgd06.jpgd04.jpgd02.jpgd21.jpgd01.jpgd11.jpgd08.jpgd19.jpgd07.jpgd10.jpgd13.jpg

Donnerstag, 26. Mai 2016



wir sind unterwegs in Sitía

Heute früh haben wir bloß 17°C an Bord, das ist mal eine schöne Erholung. Die Sonne lässt dann aber nicht lange auf sich warten. Nach dem Frühstück gehen wir mal nach Sitía, um neues Brot zu kaufen. Wir sind erstaunt, wie wenig im Ort los ist in Sachen Tourismus. In einem Reisebüro fragen wir auch mal, was das Ticket von Sitía nach Rhodos kostet? 28 EUR p.P. und 166 EUR für das Fahrzeug, also 222 EUR. Wir laufen dann noch ein wenig durch Sitía, aber damals hatte uns die Stadt besser gefallen. Heute wirkt alles so ausgestorben. Als wir wieder daheim sind, wäscht Annette ein paar Stück Wäsche, die im Wind ruckzuck trocknen. Am Nachmittag gehen wir dann wieder in den Ort, bummeln die Mole entlang und auch die Promenade. Herbert kauft sich ein Eis, aber so ein olles Eis - gefrorenes Wasser mit Geschmacksverstärker - haben wir noch nie gehabt. Heute Abend wollen wir mal essen gehen. Wir entscheiden uns für die Taverna Zorbas, wo es Lamm aus dem Ofen gibt. Als Menu für 2 Personen. Das Essen ist wirklich gut, das Fleisch ganz weich, aber viel zu wenig. Nur drei Stück Fleisch mit Knochen, und vier halbe Kartoffeln. Und das für zwei Leute. Hungrig gehen wir nach Hause, wo wir noch eine Scheibe Brot mit Fleischsalat essen. Irgendwie war der heutige Tag blöd.



enna psomí, parakaló (ein Brot bitte)



nachmittags wandeln wir ein wenig über die Promenade von Sitía



Eindrücke von Sitía


 






wir kehren in die Taverna Zorbas ein



das Lamm für zwei Personen ist schrecklich wenig

 

back       |      next