d11.jpgd01.jpgd13.jpgd10.jpgd21.jpgd08.jpgd14.jpgd06.jpgd04.jpgd19.jpgd18.jpgd07.jpgd02.jpg

Samstag, 05. Mai 2012



die Landschaft ist hier großartig

Die Straßen sind einigermaßen trocken, als wir unsere Fahrt fortsetzen. Durch großartige Landschaft geht es; es ist die "Bis Route" zur Provence und an die Côte d'Azur. Diese Routen sind mit einem gelben Schild mit dem Wort "Bis" versehen, sind sehr hübsche empfehlenswerte Nebenstraßen, die nicht so stark frequentiert sind. Wir sind in Frankreich schon so manche Bis-Strecke gefahren. Und diese Route hier ist jetzt besonders schön.



weiter geht es in Richtung Süden und Provence



der Buëch windet sich durchs Tal und schwillt immer mehr an

Bis auf 1179m Höhe steigen wir und befinden uns auf dem Col de la Croix Haute, kommen durch mehrere kleine Orte wie Aspres-sur-Buëch, Serres und Laragne. Und der Buëch begleitet uns die ganze Zeit und wird immer reißender. Vor der Stadt Sisteron ist er schon richtig stattlich. In Sisteron biegen wir ab zum Super-U, wo wir Fleisch, Brot usw. kaufen. Dann noch zum Lidl für Mineralwasser, Nudeln und anderes.



wir erreichen Sisteron



Durchfahrt durch Sisteron



Durchfahrt durch Forcalquier



der FKK-Camp ist wie immer am Ende der Welt

Unser Ziel ist der FKK-Camp Les Lauzons in der Nähe von Forcalquier. Gott, wie weit wir uns wieder von der Zivilisation entfernen. Dass FKK-Camps auch immer am Ende der Welt sein müssen. Das kleine Waldstück meistern wir dann auch noch und sind dann maßlos enttäuscht, als wir am Camp ankommen. Total liederlich und verwahrlost alles. Und dabei sieht im Natustar-Prospekt alles so gefällig aus. Wenn wir es nicht besser wüssten, so würden wir denken, wir haben uns in der Anfahrt geirrt. Aber es ist tatsächlich Les Lauzons. Die Rezeption ist gerade unbesetzt, ist total eng und unaufgeräumt. Wir schauen uns etwas um, als der Betreiber auf uns zukommt. Er hätte keinen Platz für uns (es sind nur ganz wenige Wohnmobile zu sehen). "Are you fully booked?", fragt Annette ungläubig. Nein, nein, aber unser Wohnmobil sei zu groß und zu schwer und würde den Boden ruinieren. er zeigt uns dann einen Platz, der wohl besonders traurig ausschaut. Er will also nicht, dass wir bleiben. Aber das wollen wir auch nicht.  Hier hätten wir uns nicht wohlgefühlt. Also reisen wir ab. Aber wohin sollen wir von hier? Zumal der Regen schon wieder einsetzt. Wir stellen uns erstmal in Limans auf den Parkplatz vom Casino Supermarché, wo wir sogar ein freies WIFI finden (was immer ganz selten ist in Frankreich). Wir schauen uns im Internet ein paar FKK-Camps an, die auf dem Weg liegen und fahren heute nicht mehr weiter. Es kommen mehrere Schauer herunter, aber kalt ist es überhaupt nicht.



durch dieses Waldstück geht es zum FKK-Camp Les Lauzons

unsere Tagesroute ca. 146km
 

back       |      next