d06.jpgd01.jpgd18.jpgd21.jpgd11.jpgd07.jpgd04.jpgd14.jpgd10.jpgd19.jpgd08.jpgd13.jpgd02.jpg

Montag, 09. Mai  2011



hier am Kai stehen wir in Deauville

Montagfrüh, der Hafen erwacht zu neuem Leben, es wird fleißig gewerkelt und davon wachen wir auf. Und doch ist genug Platz, dass wir hier stehenbleiben können. Wir gehen los und kaufen uns ein Frühstücksbaguette, und als wir zurück sind, ist die gesamte rechte Seite des Wohnmobils von Möwenschiet bekleckert.



alles voller Möwenschiet

Es ist irgendwie grün und sieht wie Spinat aus. Nun wollen wir es natürlich nicht erst antrocknen lassen, sondern holen schnell die neue Waschbürste heraus und dann legt Annette los. Grr, und wir sind die einzigen, die was abgekriegt haben. Aber in der Stadt haben wir schon manches Auto gesehen, das voll Möwenschiet ist, nur dass es dann schon weiß und ist und schwer abgeht.



wir essen ein Eis

Über Mittag gehen wir am Strand wandern und setzen uns dann vor unsere Haustüre. Es ist eine ziemliche Hitze heute, da hilft nur ein großes Eis. Währenddessen kommen mehrere der größeren Boote an und laden ihren Fang aus. Na, der Atlantik gibt ja doch mehr her als das Mittelmeer. Der Abend im Hafen ist dann richtig schön, alles so friedlich und der Himmel ganz blau. Morgen wollen wir weiterziehen



es wird Abend im Hafen


 



Blick auf das Hôtel del Ville - das Rathaus von Trouville

back       |      next