d18.jpgd21.jpgd01.jpgd10.jpgd07.jpgd14.jpgd13.jpgd06.jpgd19.jpgd08.jpgd04.jpgd02.jpgd11.jpg

Mittwoch, 04. Mai  2011

Den ganzen Vormittag sitzt Herbert und kann aber keinen Treiber oder ähnliches für den Surfstick finden. Und so müssen wir halt vorerst wieder mit dem alten Laptop arbeiten, bis wir von hier weiterreisen. Und trotzdem gehen wir am frühen Nachmittag in den Ort, in der Hoffnung, dort einen Telefon- und Internetladen zu finden.



noch ist die Hafeneinfahrt ganz leer

Es findet sich aber keiner. Dann laufen wir noch kurzerhand zum Leclerc Supermarkt, der sich drei oder vier Kilometer außerhalb befindet. So weit ist der Weg dann aber gar nicht, auch wenn es immerzu bergan geht. Aber auch hier ist nichts zu machen. Na egal, zurück am Platz setzen wir uns nach draußen.



das Wasser kommt zurück



das Hafenbecken bei Flut..

Heute ist ein ständiges Kommen und Gehen. Die meisten Wohnmobile müssen allerdings weiterziehen, weil einfach kein Platz mehr frei ist. Wir beobachten derweil, wie das Wasser zurückgeht und dann wiederkommt. Es ist schon faszinierend, welche Kraft der Mond hat in Sachen Ebbe und Flut. Und hier in Saint-Valéry ist der Unterschied zwischen beiden Gezeiten bei bis zu 13 Höhenmetern.



..und bei Ebbe



wir kommen vom Supermarkt zurück

back       |      next