d18.jpgd11.jpgd02.jpgd07.jpgd01.jpgd21.jpgd10.jpgd19.jpgd14.jpgd06.jpgd13.jpgd04.jpgd08.jpg

Samstag  29. Mai 2010



ein lauschiges Plätzchen am Fluss

Heute versuchen wir es wieder mit Nichtstun. Das heißt, am Nachmittag rappeln wir uns schon noch zu einer kleinen Wanderung auf. Wir wollen auch noch einmal nach Fontaine hinein, denn bei unserem ersten Besuch hatten wir eine kleine Skulptur gesehen, die uns nicht mehr aus dem Kopf geht.



Blick auf den Stellplatz     N 43°55.18  E 05°07.34



der Stellplatz am Ufer der Sorgue

Immer mehr Wohnmobile trudeln ein. Man steht aber auch zu schön hier. Abends haben wir schon manche Bisamratte im Wasser planschen hören. Zuerst dachten wir, es wären vielleicht Forellen, aber Fische sieht man hier keine.



es gehen mehrere Wanderwege ab



die Sorgue


 

rechts der Sorgue-Quelle

Diesmal biegen wir im Ort auf dem Hauptplatz, dem Place de la Colonne, vom Touristenstrom ab, überqueren die Brücke und gehen dann rechtsseitig zur Sorgue-Quelle. Hier ist es auch sehr hübsch, schattig und überhaupt nicht überlaufen.


 

Dann gehen wir doch noch einmal zur Galerie Zubrycki, uns die Skulptur anzuschauen. Sie ist ganz süß mit einem Sonnenhut und in schöner Pose. Aber auf den zweiten Blick finden wir, dass die Konturen nicht genug ausgearbeitet, nicht genug definiert sind. Aber amüsant ist es immer wieder, dass die Franzosen dann plötzlich doch englisch können, wenn es um einen möglichen Verkauf geht.


 

back      |       next