d14.jpgd10.jpgd19.jpgd18.jpgd02.jpgd01.jpgd06.jpgd04.jpgd07.jpgd13.jpgd21.jpgd11.jpgd08.jpg

Donnerstag,  07. Mai 2009
 


der Großeinkauf wird verstaut

Es steht wieder ein Großeinkauf in Vartholomió an. Anschließend verbringen wir noch eine Stunde im Internetcafé. Dort erledigen wir ein paar Überweisungen und lesen, was es neues in Deutschland gibt. Denn an unserem Strandplatz haben wir nur eine sehr langsame Verbindung und es würde dort zuviel Zeit kosten.


Ob man den Wegweiser nach Patra wohl sehen wird?

Mehr oder weniger zufällig sehen wir diesen alten Wegweiser, der nach Patra führt. Aber ob dieser nicht im vorbeifahrenden Auto übersehen wird? Nachdem wir den Roller volltanken lassen, fahren wir zurück an unseren Platz. Es geht an den Strand.


die Strandtaverne Polos 100 Meter neben uns

In den nächsten Tagen wollen wir denn doch zu neuen Ufern aufbrechen, da wir hier so langsam in einen Trott verfallen. Abends gehen wir zur Strandbar, eine Kleinigkeit zu essen. Das Bier auf dem Foto ist nicht etwa für Annette bestellt, auch wenn sie einmal daran nippt. Zu Ostzeiten war es extrem verpönt, dass Frauen Bier trinken. Für 1 griechischen Salat, 4 Spieße Souvlaki, 1 Portion Pommes, gegrillte Sardinen, 2 Bier und 1 Wasser zahlen wir 28 EUR. Im Laufe des Abends trudeln immer mehr Gäste vom benachbarten Campingplatz Melissa ein. Aber sobald die Sonne am Horizont verschwindet, wird es arg kühl. Gottlob haben wir unsere Strickjacken dabei.


als Vorspeise ein griechischer Salat

back      |      next