d10.jpgd01.jpgd13.jpgd11.jpgd21.jpgd19.jpgd18.jpgd06.jpgd02.jpgd14.jpgd08.jpgd07.jpgd04.jpg

Dienstag,  05. Mai 2009


Hauptstraße von Kastro

Am Vormittag marschieren wie wieder einmal nach Kastro. Wenn man recht früh losgeht, hat man noch viel Schatten auf dem Weg durch den Olivenhain. Im Ort selbst treffen wir Nachbarn, die mit ihrem Wohnmobil hinaufgefahren sind. Sie bieten uns an, uns mit nach unten zu nehmen oder doch zumindest unseren Rucksack. Das finden wir sehr nett, aber wir lehnen dankend ab und wollen zu Fuß zurückgehen.


in der Bäckerei

Wie in den vergangenen Tagen auch, so liegen wir auch heute nachmittag wieder am Strand. Annettes Kniekehlen sind schon ein wenig verbrannt, sodass sie sich jetzt etwas vorsehen muss und die Hose zum Abdecken hernimmt. So langsam stellt sich unser Bewusstsein darauf ein, dass wir nun frei sind und keinen Zwängen mehr unterliegen. Abends im Internet freuen wir uns, wie gut Herbert, der Zahlenheini, unser Geld angelegt hat. Ein Teil des Geldes hatten wir in Aktien angelegt, wofür jetzt nach nur 2 Wochen teilweise bereits die Dividende für 2008 gezahlt wurde. Und diese Summe schaut recht hübsch auf unserem Konto aus.


nachmittags am Strand

back      |      next