d11.jpgd13.jpgd14.jpgd19.jpgd08.jpgd06.jpgd04.jpgd02.jpgd01.jpgd07.jpgd10.jpgd18.jpgd21.jpg

Freitag,  22. Mai 2009
 


unser versteckter Platz am Strand bei Georgióupolis

Die Nacht in Chaniá war gut. Und nun wollen wir uns ein Strandplätzchen suchen. Vier Kilometer hinter Georgiópolis finden wir eine Zufahrt zum Strand. Zuerst gehen wir zu Fuß zu schauen, ob es eine Möglichkeit zum Stehen gibt. Der Feldweg ist etwas ausgewaschen, aber wofür haben wir denn den Panzer?


ein paradiesisches Plätzchen

Es ist zwar kein rechtes Strandwetter heute, aber es langt, die Seele baumeln zu lassen. Wir stehen versteckt hinter einem Baum am Strand, von der Straße aus nicht einsehbar. Hier können wir es wohl eine zeitlang aushalten.


aber dann kommt ein starker Wind auf

Am Nachmittag kommt starker Wind auf. In der Nähe unseres Platzes befinden sich mehrere kleine Hotelanlagen. In deren Umfeld ist eine kleine Ortschaft entstanden mit mehreren Tavernen, Cafés, Minimärkten, Geschäften, einer Bäckerei. Von unserem Platz aus sind es etwa 1,5 Kilometer bis in dieses Zentrum. Abends wollen wir eine Kleinigkeit essen gehen.


abends in der Taverne

back      |      next