d08.jpgd07.jpgd19.jpgd04.jpgd14.jpgd18.jpgd13.jpgd01.jpgd06.jpgd10.jpgd21.jpgd11.jpgd02.jpg

Donnerstag,  14. Mai 2009
 


Ankunft in Methoni

Um 7:00 Uhr verlassen wir Pylos in Richtung Süden. Unterwegs sehen wir viele Wohnmobile, die gestern abend verscheucht wurden und nun auf verschiedenen Fabrikgeländen übernachteten.


Fischtaverne am Strand

In Methoni halten wir an und sehen einen Strandabschnitt unterhalb der Festungsmauer, auf dem schon mehrere Wohnmobile stehen. Wir stellen uns dazu und lassen uns häuslich nieder. Hier wollen wir wenigstens zwei Tage stehenbleiben, vorausgesetzt, wir werden nicht weggejagt.

/>
der türkische Achteckturm Burdzi (16. Jh.)

Nachmittags machen wir eine erste Erkundung durch den Ort. Er ist recht hübsch, aber es ist ganz wenig los. Das gute ist, dass wir vom unserem Platz aus alle Geschäfte zu Fuß erreichen können. Es gibt sogar eine Wasserzapfstelle unmittelbar an unserem Strandabschnitt.


der deutsche Rundturm (20. Jh.)

Am Abend kommen wir mit einem Wuppertaler Paar ins Gespräch, die mit ihrem Wohnmobil neben uns stehen. Sie erzählen uns, dass sie uns schon öfter gesehen hätten, weil ja der Panzer nicht zu übersehen ist. Die Frau hat sich auf der Insel Zakinthos das Wadenbein gebrochen und berichtet von ihrem Abenteuer griechisches Krankenhaus.


Fischerboote dümpeln von sich hin

back      |      next