d19.jpgd06.jpgd04.jpgd08.jpgd01.jpgd18.jpgd21.jpgd11.jpgd10.jpgd13.jpgd14.jpgd07.jpgd02.jpg

Dienstag, 21. Juni 2016



der letzte Tag in der Strandbucht von Stavrós beginnt (morgens um 6 Uhr)

Der Sommeranfang kommt für uns mit einem warmen Regen. In Form der Telekom-Dividende, die uns einen Teil der Kosten abdeckt, die wir mit der Rostocker Wohnung hatten. Neuer Geschirrspüler, neuer Backofen, neuer Wasserhahn in der Küche. Jetzt im Juli/August wird noch die Fassade gemacht. Nur gut, dass wir die kleinste Wohnung im Haus haben und unser Anteil an den Fassadenarbeiten nur 2.015 EUR beträgt; die beiden anderen Parteien haben jeweils 3.750 EUR zu zahlen. So, wir freuen uns auf einen schönen Tag hier an der Strandbucht von Stavrós, und das soll wohl auch unser letzter Tag hier werden. Weil unser Kühlschrank auch so gut wie leer ist, ist es die Gelegenheit, ihn mal abzutauen. Herbert kann heute auch wieder die Markise aufmachen; es ist windstill. Ansonsten sind wir wieder viel im Wasser, gleich morgens um 6 Uhr fangen wir damit an. Wir kaufen auch wieder im Minimarkt Maria ein. So gesehen könnte man es ewig hier aushalten, und je länger wir hier sind, desto besser gefällt uns diese Strandbucht. Heute Abend lässt der Mond lange auf sich warten, bis 22:30 Uhr, als wir zu Bett gehen, bekommen wir ihn nicht zu Gesicht.



so früh am Morgen gehört uns die Bucht ganz allein


 



zum Abend wieder Arme Ritter mit Tomatensalat

back       |      next