d02.jpgd04.jpgd07.jpgd14.jpgd18.jpgd19.jpgd08.jpgd06.jpgd10.jpgd13.jpgd11.jpgd21.jpgd01.jpg

Donnerstag, 09. Juni  2011



 wir sind in der motorradwerkstatt

Über Nacht hatte es geregnet, sodass wir jetzt am Morgen noch etwas warten, bis die Straßen trocken sind und wir in die Werkstatt nach Carnac fahren können. Dann wird uns ruckzuck die neue Batterie eingebaut. Der Mechaniker fragt uns, ob wir die alte Batterie mitnehmen wollen? Wir bitten ihn, diese doch mal zu laden und zu schauen, ob sie wirklich kaputt ist. Wir sagen ihm, dass wir etwa fünf Monate nicht gefahren sind. Ah, sagt er daraufhin. Dann ist sie nicht mehr zu retten. Bei diesen Batterien ist es so, dass sie entweder einmal im Monat geladen oder aber ganz abgeklemmt werden müssen. Ansonsten würden sie sich, nachdem sie einmal ganz entladen ist, nicht wieder aufladen lassen. Also wandert die Batterie zum Recycling.



 auf dem Kirchplatz in Carnac

Dann parken wir direkt auf dem Kirchplatz und bummeln ein wenig durch Carnac, wo es uns immer wieder gefällt. Es sind viele Engländer in der Stadt, na ja, Pfingsten steht eben vor der Tür. Der Tourismus springt langsam wieder an, und dann ist der kleine Ort richtig charmant.



 wir bummeln durch Carnac


 



 beim wöchentlichen Einkauf

Zum Schluss machen wir noch unseren wöchentlichen Einkauf und freuen uns, dass wir wieder gemeinsam in den Supermarkt gehen können. Auf die Yamaha ist jetzt jedenfalls wieder Verlass. Nachdem daheim alles verstaut ist, gehen wir noch für eine Stunde an den Strand.



 jetzt wird alles verstaut

back       |      next