d06.jpgd19.jpgd11.jpgd10.jpgd04.jpgd02.jpgd14.jpgd07.jpgd21.jpgd08.jpgd18.jpgd13.jpgd01.jpg

Samstag,  19. Juni 2010



Brücke über die Charente bei Rochefort

Und prompt hat man uns ein Knöllchen verpasst. Aber man verlangt eh nur, dass man diese Strafzettel per Scheck an die Gemeinde bezahlt. Wir Ausländer bleiben da unbehelligt. Dafür war der Anblick des Leuchtturms einfach zauberhaft, wenn wir auch lange auf die Dunkelheit warten mussten, damit er zu leuchten anfing. Denn so richtige Nachteulen sind wir beide nicht, und zur Zeit ist es abends um zehn noch taghell.



Durchfahrt durch Bretignolles-sur-Mer

Wir verlassen die Insel heute und halten uns weiter nördlich. Hinter Rochefort biegen wir zum Meer hin ab und fahren Richtung Les Sables-d'Olonne. Aber nirgends können wir stehen, überall sind Höhenbegrenzungen. Also geht es weiter in die Nachbarorte Bretignolles-sur-Mer und St-Gilles-Croix-de-Vie, bis wir uns irgendwann sagen, fahren wir doch einfach auf die Île de Noirmoutier. Denn wir lesen, dass es dort einen Stellplatz für 250 Wohnmobile gibt.



Überfahrt auf die Île de Noirmoutier

Sobald es über die Brücke auf die Insel geht, reißt der Himmel auf und strahlender Sonnenschein zeigt sich. Da freuen wir uns doch sehr. Und dann die Überraschung, als wir den Stellplatz erreichen: Sofort erkennen wir diesen und hätten beide schwören können, dass sich dieser auf der Île de Ré befindet. Wir sind ganz perplex und können uns beide nicht erinnern, jemals auf der Île de Noirmoutier gewesen zu sein. Na egal, hier wollen wir die nächsten Tage verbringen. Die Nacht kostet 7 Euros, Strom ist im Preis nicht inbegriffen, Frischwasser auch nicht.



der Stellplatz in Noirmoutier-en-l'Île


unsere Tagesroute ca. 265km

back      |       next