d19.jpgd01.jpgd10.jpgd18.jpgd06.jpgd14.jpgd08.jpgd07.jpgd11.jpgd02.jpgd13.jpgd21.jpgd04.jpg

Mittwoch,  30. Juni 2010



die Brücke von Herbignac

Der Wecker plärrt um 5 Uhr und dann heißt es aufi, aufi. Es ist herrlich, wie wir der Sonne voraus sind. Und es schaut toll aus, wie sie aufgeht und ganz rot ist. Die Straßen sind so früh morgens natürlich autoleer und wir kommen gut voran. Einen Schlenk machen wir noch nach Piriac-sur-Mer, aber die Stellplätze dort sind hoffnungslos überfüllt. Aber die Region dort ist auch sehr hübsch.



unser Platz auf der Halbinsel Quiberon

Also fahren wir einmal mehr auf die Halbinsel Quiberon, an den schönsten Strand am Atlantik, wie wir finden. Wir waren ja schon oft hier; es ist einfach eine zauberhafte Ecke der Bretagne. Dann wartet auch noch ein idealer Platz auf uns, mitten im Grünen. Hier können wir sogar barfuß gehen. Der Weg zum Strand dauert vielleicht fünf Minuten und da wimmelt es von Nackerten. Hier wollen wir also den Hochsommer verbringen.



wir richten uns häuslich ein


unsere Tagesroute ca. 216km

back      |       next