d06.jpgd08.jpgd10.jpgd07.jpgd18.jpgd04.jpgd14.jpgd19.jpgd21.jpgd11.jpgd02.jpgd01.jpgd13.jpg

Montag,  08. Juni 2009
 


das Kloster Moni Toplou..

Wir wollen das Kloster Moni Toplou besichtigen. Es ist, zusammen mit dem Kloster Arkadi, das meistbesuchte Kloster auf Kreta. Während der verschiedenen Besatzungszeiten war das Kloster häufig Zufluchtsort Verfolgter. Zuletzt trafen sich hier im Zweiten Weltkrieg Widerstandskämpfer mit Engländern, um den Widerstand gegen die Deutschen zu organisieren.


..mit seinem Innenhof


im Museum des Klosters

Um viertel vor neun Uhr sind wir dort. Überall weisen Schilder darauf hin, dass das Fotografieren verboten ist. Da offiziell erst um 9 Uhr Einlass ist, können wir im Klosterhof ein paar Aufnahmen machen. Dann gehen wir noch einmal zum Panzer zurück, um unsere kleine IXUS-Kamera zu holen. Eventuell können wir doch ein paar versteckte Aufnahmen machen.


Der Eintritt beträgt 3 EUR pro Person. Man kann ein kleines Museum mit wertvollen Ikonen und eine Sammlung verschiedener Ausrüstungsgegenstände der Widerstandskämpfer des Zweiten Weltkriegs besichtigen. Mit dem Fotografieren klappt es denn doch nicht so recht, da immer Aufsichtspersonal in der Nähe ist. Wir halten uns eine ganze Weile auf. Dann machen wir uns auf die Weiterfahrt zurück nach Sitía. Denn dort ist morgen Markt und wir wollen ihn nicht verpassen.


auf dem Weg zurück nach Sitía

back      |      next