d07.jpgd02.jpgd11.jpgd10.jpgd21.jpgd13.jpgd01.jpgd19.jpgd14.jpgd04.jpgd08.jpgd06.jpgd18.jpg

Mittwoch,  10. Juni 2009
 


Kreta steht in der schönsten Blüte

Wir durchfahren Ierápetra nur. Die Stadt ist zu groß für eine Besichtigung in dieser Hitze. Und der Strand vor der Stadt ist grobkiesig und dunkel. Wir fahren weiter. Es geht kurvenreich immer höher und höher. Und genauso ist es mit den Temperaturen. Oben in der Mesara-Ebene klettert das Außenthermometer auf fast 40°C.


beschwerlich geht es die Berge hinauf

Die Hitze wird immer schlimmer. Annette wird es ein ums andere mal schlecht. Unterwegs halten wir an und essen im Schatten einer Taverne eine Kleinigkeit. Dabei kommt uns der Gedanke, doch wieder an die Nordküste des Insel zu fahren in der Hoffnung, dass es dort erträglicher wird.


die Straßen sind in der Hitze wie leergefegt

In Timbaki stellen wir uns an den Strand. Hier geht nun ein richtig starker Wind. Wir legen uns aufs Bett und erholen uns von den heute gefahrenen Kilometern. Für immer möchten wir in einer solchen Hitze nicht leben.


ein windiges Plätzchen sorgt für Erfrischung

back      |      next