d06.jpgd19.jpgd07.jpgd21.jpgd13.jpgd10.jpgd14.jpgd04.jpgd18.jpgd11.jpgd08.jpgd02.jpgd01.jpg

Freitag, 20. Juli 2012

die Landschaft der Gascogne

Um kurz nach elf steht Jean-Pierre mit einer neuen Batterie vor der Türe. Na, das ist doch perfekt. In der Beschreibung der Batterie steht dry and loaded, trocken und geladen, wir müssen also nur noch destilliertes Wasser hineintun, was wir auch sogleich tun. Und schon können wir zu einem Ausflug aufbrechen, und zwar nach Mauvezan.

wir erreichen Mauvezin



immer höher geht es hinauf in die Stadt

In der Stadt angekommen, geht es immer weiter den Berg hinauf, wir schrauben uns in etlichen Serpentinen immer höher und landen schließlich auf dem großen Marktplatz. Und wieder gibt es die Arkaden zu sehen. Der Brunnen vor dem Hôtel de Ville gefällt uns ganz gut. Wir laufen dann zum Park und haben von hier oben einen herrlichen Blick auf die Stadt und das Umland.



Blick auf den Marktplatz



das Hôtel de Ville von Mauvezin



die Kirche von Mauvezin



Blick in die Rue des Fleurs



wir schauen ins Umland

Vor dem Eingang zum Park sehen wir ein Kriegsdenkmal mit einem in Stein gehauenen Soldaten. Es liegt da in Uniform und Stiefeln und mit seinem Gewehr. Das schauen wir uns einige Zeit an und machen uns dann wieder auf die Heimfahrt. Ansonsten ist es heute wieder nicht so besonders heiß, aber wir sind zufrieden mit allem.



das Kriegsdenkmal mit dem Soldaten

der Himmel zieht wieder zu - Ende der Vorstellung

back       |      next