d07.jpgd11.jpgd02.jpgd18.jpgd08.jpgd01.jpgd06.jpgd14.jpgd04.jpgd10.jpgd13.jpgd19.jpgd21.jpg

Dienstag, 03. Juli 2012



die Bäume und Blumen gefallen uns an der Base de Loisirs

Heute laufen wir mal in die entgegengesetzte Richtung vom Kanal. Über das Wetter können wir ja nicht meckern; wir können sogar froh sein, dass die vielen Bäume Schatten spenden. Wie die Bäume so dastehen, erinnert uns alles an den Canal du Midi. Es sind auch einige Angler zu sehen, die auf einen Fang hoffen oder einfach nur die Stille genießen.



wir sind wieder am Canal de Garonne



Blick auf die Schleuse



das Schleusenbecken ist voll Wasser



Angler hoffen auf ihr Glück


 



dieses grandiose Linssen-Boot kommt entlanggeschippert

Irgendwann kommt dann diese grandiose Linssen des Wegs; es sind Deutsche auf dem Weg zum Atlantik. Und weil wir nicht weit weg sind von der Schleuse, kehren wir um, sodass wir uns das Prozedere mit der Schleuse mal wieder anschauen können. Und während das Wasser aus dem Schleusenbecken abläuft, reden wir ein wenig mit den beiden Bootsleuten.



während die Bootsleute in der Schleuse warten, erzählen sie uns ihre Reisepläne



das Wasser wird abgelassen

Sie erzählen uns, dass sie bis jetzt drei Monate unterwegs sind. Von Köln aus gestartet, waren sie bisher am Mittelmeer und und sind jetzt auf dem Weg zum Atlantik. sie wollen im ganzen acht Monate unterwegs sein und dann über Straßburg und Wien wieder heimkehren. Als sie aus der Schleuse heraus sind, bleiben sie doch prompt mit der Schraube in den Algen stecken. Als sie nach dem Rückwärtsgang wieder heraus sind aus dem Geheddere, setzen sie doch glatt auf dem Grund auf. Na, da haben wir Landgänger es aber besser. Irgendwann, wir sitzen schon wieder bei uns im Hafen, sehen wir sie davonschippern und können ihnen noch eine gute Reise wünschen.



später verheddert sich deren Schraube in den Algen und sie setzen sogar auf dem Grund auf

back       |      next