d18.jpgd02.jpgd07.jpgd14.jpgd04.jpgd13.jpgd10.jpgd11.jpgd08.jpgd06.jpgd19.jpgd21.jpgd01.jpg

Donnerstag, 07. Juli  2011



Blick auf den Stellplatz Nord direkt am Strand

Unsere erste Amtshandlung am frühen Morgen ist es, uns auf den offiziellen Stellplatz zu begeben. Dabei sehen wir, dass sich direkt gegenüber dem einen, den wir bei unserer Ankunft gesehen hatten, ein zweiter Stellplatz befindet. Als wir hier am Dienstag ankamen, waren darauf noch Bagger und anderes Gerät im Einsatz, sodass wir einen Stellplatz gar nicht richtig ausmachen konnten. Jedenfalls finden wir, dass wir hier mehr Platz für uns haben, nicht so dicht gedrängt stehen. Und dafür verzichten wir gern auf den angrenzenden Strand, den man auf Stellplatz Nord hat. Die Nacht kostet 7,20 EUR und man kann unbegrenzt lange hier stehen.



die Wohnmobile in der ersten Reihe haben diesen Strandblick



die jungen Leute üben eine paar Tricks und Salti

Am frühen Nachmittag laufen wir dann durch Leucate-Plage, aber allzu viel zu sehen gibt es hier ja nicht. Ein paar junge Burschen üben Kunststücke im Sand. Wir schauen ihnen zu und zücken dann die Kamera. Da macht der Vorturner extra für uns einen tollen Salto. "Schau mal, ob das Foto was geworden ist. Wenn es gut ist, will ich es ihm mal zeigen", sagt Annette zu Herbert. Sie zeigt es ihm also und er fragt "Très bien?" - "Oui", antwortet ihm Annette und zeigt mit dem Daumen nach oben. Da freut er sich vor seinen Kameraden.



wir bummeln durch Leucate-Plage..



..und kehren auf einen Kaffee ein

Auf dem Rückweg setzen wir uns noch in eines der Cafés, und so bald wir sitzen, kommt eine ganze Gruppe Leute dazu, scheint eine Familie zu sein. Am Abend auf dem Platz kommen wir mit holländischen Nachbarn, zwei Männern, ins Gespräch. Der eine erzählt uns, dass sie sich vor knapp einem Jahr in Spanien ein Haus bei Valencia gekauft hätten, aber jetzt das erste mal wieder mit dem Wohnmobil unterwegs sind. Wir fragen ihn, ob noch immer die Luxussteuer von 25% auf Wohnmobile zu zahlen sei. Ja ja, aber das will man abschaffen, was aber gar nicht so leicht sei, weil ja dann die Leute benachteiligt seien, die noch diese Steuer gezahlt hätten usw. Er sagt uns Preisbeispiele für in Holland gekaufte Wohnmobile (irgendwelche Plastikbomber), also da war unser Phoenix in Deutschland ja spottbillig gekauft.



Blick auf den Stellplatz Süd, wo wir mehr Platz für uns haben

back       |      next