d21.jpgd08.jpgd07.jpgd13.jpgd18.jpgd02.jpgd04.jpgd06.jpgd11.jpgd14.jpgd10.jpgd19.jpgd01.jpg

Dienstag,  06. Juli 2010


der Strandtag beginnt

Der Strand gehört nun wieder uns. Es sind ein paar Wolken am Himmel, sodass die Sonne immer mal verschwindet. Wir bleiben nicht lange faul im Sand liegen, sondern laufen im flachen Wasser auf und ab.


alles wird sortiert


 

Mittlerweile ist am späten Vormittag die Flut und damit der Strand nur halb so breit. Aber es sind ziemlich wenig Leute hier. Auch müssen wir wieder über riesige Quallen steigen. Manche haben einen leicht hellblauen Leib und dann die langen Tentakeln, brr.


 

Ja, und dann liegt da diese - ist es eine Muräne? - im Sand. Schon etwas angebissen von den Möwen. Tja, der Atlantik lebt halt, da sieht man so manches Getier. Im flachen Wasser sehen wir immer winzig kleine Krebse aus ihren Muschelhäusern kommen und auf dem Boden kollern oder krabbeln. Deren Gehäuse fühlt sich lauwarm an oder wir bilden uns das nur ein?


Kunst am Strand? Oder doch eine angespülte Muräne?


so fein ist der Strand

back      |       next