d04.jpgd18.jpgd14.jpgd21.jpgd02.jpgd13.jpgd10.jpgd11.jpgd06.jpgd19.jpgd01.jpgd07.jpgd08.jpg

Montag, 16. Januar 2017



jetzt steht mal kein einziges Wohnmobil an der Lagune

Wieder so ein sonniger Tag im Anmarsch. Schon einen ganzen Monat lang geht das so mit dem Schönwetter. Heute erfahren wir von unserer Nachbarin, dass mit unserer Heizung daheim alles in Ordnung ist. Sie hatte uns nämlich direkt nach Weihnachten geschrieben, dass bei einer Wohnungsbegehung zwecks Salmonellenprüfung bemerkt wurde, dass unsere Wohnung extrem kalt sei. Die Einstellung der Heizung war falsch. Daraufhin hatten wir sie gebeten, die Heizung auf gut 15°C einzustellen, woraufhin wir von ihr nichts mehr gehört hatten. Anfang Januar hatten wir ihr noch einmal geschrieben und heute früh. Jetzt ist alles gut; sie schreibt, dass sie etwas schreibfaul gewesen sei. Annette hatte das Problem Heizung die ganze Zeit im Magen gelegen. Nicht auszudenken, wenn die Heizung bei den extremen Minusgraden, die derzeit in Deutschland herrschen, Schaden genommen hätte, wo wir die Wohnung doch verkaufen wollen.



wir sind in der Pizzeria La Venitia in Quarteira

Heute wollen wir mal wieder flanieren gehen. Quarteira ist gar nicht so übel, jedenfalls besser als Praia da Rocha; nicht so viel Beton und nicht so hoch in den Himmel gebaut. Wir würden zur Feier des Tages auch irgendwo essen gehen, aber heute, am Montag, hat vieles geschlossen. Wir wollen es schon aufgeben, als wir an der Pizzeria La Venitia vorbeikommen. Was wir auf dem Teller der beiden Frauen an einem der Tische sehen, sieht so appetitlich aus, dass wir spontan hier einkehren. Auf den zweiten Blick merken wir, dass das Restaurant französisch geführt wird, nicht italienisch. Wir nehmen das Mittagsgericht, das aus einer halben Pizza und einem Salat und einem Café Gourmand (Vielfraß) besteht. Für 8,50 EUR. Herbert nimmt Meeresfrüchtepizza und Annette eine mit Anchovis und Kapern und sowas. Ist wirklich zu empfehlen, und der Café Gourmand entpuppt sich anschließend als dreierlei Dessert und ein Espresso. Zufrieden machen wir uns auf den Heimweg, wo wir noch mit einem Wohnmobilisten aus Bad Oldesloe ins Gespräch kommen, der auch total zufrieden ist mit dem tollen Wetter. Er sagt, im Gegensatz dazu war der letzte Januar und Februar total verregnet. Im letzten Winter waren wir ja zu dieser Zeit schon fast wieder daheim; da hatten wir also nichts versäumt. Gegen halb vier Ortszeit sind wir wieder bei uns am Platz und genießen noch ein Stündchen in der Sonne, bevor der Abend wieder schlagartig abkühlt.


 

back       |      next