d10.jpgd08.jpgd04.jpgd06.jpgd02.jpgd01.jpgd19.jpgd21.jpgd18.jpgd07.jpgd13.jpgd14.jpgd11.jpg

;

Donnerstag, 05. Januar 2012



alle möglichen Gefährte sind hier unterwegs

 

Wir wollen jetzt doch endlich mal wieder weiterziehen nach so langer Zeit in Lagos. Auch wenn es sich gut aushalten ließ, zumal sich Lagos von seiner besten Seite gezeigt hat in täglich strahlendem Sonnenschein. Andererseits ist am Samstag - an jedem 1. Samstag des Monats - großer Markt, und zwar genau vor unserer Haustüre, auf der großen Freifläche direkt vor dem Stellplatz. Und den Trubel wollen wir nicht haben, es ist dann unruhig und staubig, denn geregnet hat es ja schon lange nicht mehr. Es geht auf Mittag zu, als wir uns aufraffen und losfahren. Erste Station ist wieder die BP-Tankstelle einen Kilometer östlich von Lagos, wo wir Gas tanken. 19 Liter sind aus der ersten Gasflasche heraus, und das letztemal hatten wir am 19. Dezember getankt. Ein geringer Verbrauch, so finden wir. Aber wir heizen im Grunde nur immer morgens eine Stunde lang, tags ist es dann richtig heiß und die Wärme an Bord geht auch bis spät abends nicht verloren. Da sind wir dem Phoenix dankbar für die gute Verarbeitung.



wir putzen die Windschutzscheibe, damit wir überhaupt Fotos während der Fahrt machen können

Beim Lidl machen wir die nächste Station und kaufen für die kommenden Tage ein. Mei, alle möglichen Gefährte stehen hier, die beiden auf dem Foto sind deutsch. Aber auch den kurios bemalten Hymer mit "Love is in the Luft", den wir mal auf einer Wanderung in Sagres gesehen hatten, steht gerade hier beim Lidl. Hier an der Westalgarve sind es eher jüngere Leute, die man antrifft. Surfer und alle möglichen Aussteiger. Annette muss unbedingt noch die Scheibe putzen, sie kann ja sonst kein einziges Foto während der Fahrt machen



schnurgerade geht es durch die Lande



wir erreichen den Bezirk Aljezur

Wir fahren weiter und erreichen den Bezirk Aljezur. Hier ist die Region noch dünner besiedelt als noch bei Vila do Bispo. Es ist eine hübsche Fahrt, die Sonne scheint durch die Baumkronen hindurch; manche Bäume sind ganz verkrümmt vom ständigen Wind, der hier geht. Irgendwann kommt die Abbiegung zum Praia da Amado, einer Bucht, die wir in sehr guter Erinnerung haben. Es sind nur ein paar Wohnmobile, die hier stehen. Da können wir uns einen netten Platz mit Sicht auf die Bucht aussuchen. Im Windschatten ist es dann noch richtig angenehm warm. 


 

die Westalgarve ist ja für starke Winde bekannt



unser Ziel ist die Bucht von Praia da Amado



Abend wird es am Praia da Amado



unsere Tagesroute ca. 38km

back       |      next