d04.jpgd21.jpgd08.jpgd06.jpgd18.jpgd10.jpgd01.jpgd07.jpgd11.jpgd19.jpgd14.jpgd02.jpgd13.jpg

Dienstag, 25. Januar 2011



wir erreichen Marinella Selinunte..

So, heute verlassen wir Porto Palo und wollen in den Nachbarort Marinella Selinunte. Wir bleiben auf einer Nebenstraße, die in tausend Kurven und auf vielen Bodenwellen dorthin führt. Aber dann gefällt uns Marinella wenig, sodass wir gar nicht anhalten, sondern einmal durch die Straßen kurven und uns dann aufmachen nach Marsala.



..und verfahren uns in Castelvetrano

In Castelvetrano kommen wir irgendwie von der SS115 ab und müssen uns durch die ganze Stadt quälen. Am Ende der Stadt finden wir uns auf der SS119 wieder, also kehren wir um. Dann heißt es aber noch einmal, sich durch die Stadt zu quetschen, bis wir endlich auf der Straße nach Marsala/Trápani sind. Dabei kriegt die hintere linke Radkappe einen Schlag ab. Also irgendwie haben wir das System noch immer nicht verinnerlicht, dass die Straßenschilder immer erst nach den Kreuzungen kommen. Oder aber ist es gar kein System? Außerdem sind die Schilder irre klein und alles in Großbuchstaben.



und weiter geht die Fahrt nach Marsala



mehr zufällig gelangen wir in den Hafen von Marsala

Die SS115 wird hinter Castelvetrano viel schmaler. Überhaupt ist das Fahren auf Sizilien nicht entspannt; man weiß nie, was einen erwartet, in der nächsten Kurve oder im nächsten Ort. Das haben uns auch schon viele andere Wohnmobilisten gesagt. Jedenfalls gelingt es uns, in den Hafen von Marsala zu gelangen, wo wir erstmal zum Stehen kommen. Aber so schön wie in Sciacca ist es hier längst nicht. Wir wollen auch erst morgen in die Stadt hinein. Und allzu lange wird unser Aufenthalt auf Sizilien wohl nicht mehr dauern.



so ist der Blick aus dem Fenster, wenn wir gemütlich auf dem Sofa liegen..



..und so ist der Blick, wenn wir einen langen Hals machen



hier wollen wir über Nacht bleiben



unsere Tagesroute ca. 65km

back       |      next