d11.jpgd01.jpgd19.jpgd10.jpgd14.jpgd07.jpgd13.jpgd04.jpgd08.jpgd06.jpgd02.jpgd21.jpgd18.jpg

Freitag, 12. Februar 2016



wir fahren mal wieder raus

Um 8 Uhr legt Annette das Huhn in den Topf, ja ja, bei uns soll es schon wieder Hühnerfrikassee geben, und dann kann sie auch endlich den nächsten Wäscheberg abarbeiten. Heute soll ja das Wetter toll werden, und darauf hatte sie nur gewartet. Als die Wäsche fertig ist und auf der Leine hängt, können wir losfahren. Wir müssen das schöne Wetter doch ausnutzen. Heute wollen wir mal nach Bad Bergzabern fahren. Noch so ein netter Ort in der Pfalz, außerdem noch Kurort. Wir wandeln dann ein wenig durch die Altstadtgassen, vorbei am Gasthaus Zum Engel, bis wir uns am Café Herzog wiederfinden. Mehrere Schnecken zieren die Fassade, und auch im Boden ist eine Schnecke eingepflastert. Hier kehren wir ein und setzen uns an den Kachelofen. Schade nur, dass der gar nicht an ist. Warm und schön ist es trotzdem hier drinnen, und wir lassen es uns bei zwei Kännchen Kaffee und zwei kleinen Stücken Torte gutgehen. Das alles kostet dann 13,40 EUR. Ja ja, an die Preise in Deutschland haben wir uns noch nicht so richtig gewöhnt. Über Klingenmünster fahren wir dann wieder heim, wo Herbert sich ans Frikassee macht. Er meint, dass Annette das beim nächstenmal auch mal selbst kochen könnte, so oft, wie sie schon zugeschaut hat. Beim nächstenmal, also übermorgen, ha ha.



Ankunft in Bad Bergzabern



wir wandeln ein wenig durch die Altstadt von Bad Bergzabern



und schon landen wir im Café Herzog



das Café Herzog befindet sich in einem niedlichen alten Haus


 



Bad Bergzabern ist schön



heim geht es über Klingenmünster

back       |      next