d10.jpgd06.jpgd19.jpgd14.jpgd07.jpgd02.jpgd01.jpgd18.jpgd11.jpgd13.jpgd08.jpgd21.jpgd04.jpg

Donnerstag, 11. Februar 2016



auch wenn man es kaum sieht, aber es schneit am Morgen

Heute schneit es. Und es sieht richtig schön aus. Der Schnee bleibt zwar nicht liegen, dafür ist es viel zu mild, aber immerhin. Wir wollen schnell zum Aldi fahren, wo es heute verschiedene Badarmaturen wie Zahnputzbecher mit Halterung, Seifenflaschen, Handtuchhaken usw. gibt. Alles kann auch geklebt werden, und das finden wir gut. Alles ist aus Edelstahl, und teuer sind die Sachen auch nicht. Man muss solche Sachen nicht kaufen, wenn man sie braucht, sondern wenn es sie gibt. Wir sind froh, dass es so mild draußen ist, denn wir haben keine Winterreifen am Audi, und bisher brauchten wir die ja auch nicht. Wir wussten ja nicht, wie die Winter in der Pfalz aussehen. Unten in Bayern hatten wir jeweils Sommer- und Winterreifen fürs Auto. Hier, bei Eis- und Schneetagen würden wir halt nicht rausfahren oder den La Strada nehmen, wenn sich die Fahrt nicht vermeiden ließe. So, die Armaturen haben wir dann. Jetzt ruft Annette beim Amtsgericht Zwickau, Grundbuchamt Werdau an wegen eines aktuellen Grundbuchauszugs. Man sagt ihr, dass man den schriftlich beantragen müsse. Also setzt sie sich hin, schreibt einen Brief und bringt den zum Briefkasten. Puh, ganz schön kalt mittlerweile draußen. Gestern hatte auch noch jemand vom Auktionshaus angerufen wegen der Besichtigung. Wir gaben ihr die Telefonnummer des Mieters, aber sie sagte, dass Besichtigungen oft nur von außen stattfinden, um die Mieter nicht zu aufzuschrecken. Na gut, uns soll es recht sein; wir hatten dem Auktionshaus mehrere Fotos der Wohnung und den Grundriss geschickt. Am Nachmittag schneeregnet es wieder, aber da haben wir es uns längst gemütlich gemacht.

back       |      next