d07.jpgd14.jpgd08.jpgd18.jpgd04.jpgd11.jpgd01.jpgd10.jpgd21.jpgd06.jpgd13.jpgd19.jpgd02.jpg

Freitag, 19. Februar 2016

Es ist noch keine halb acht, als das Telefon klingelt. Eine ausländische Nummer, die mit +91 beginnt. Annette, die schon seit drei Wochen Telefondienst hat, geht ran, weil sie im ersten Moment glaubt, es könnte ein Anruf aus der Türkei sein (Vorwahl +90). Eine Frau mit einem komischen Akzent, vielleicht indisch, sagt, dass sie von Amazon Deutschland sei und dies eine Sicherheitsabfrage. Sie will mit Herbert sprechen. Annette ist gleich hellhörig und sagt, dass Herbert nicht da sei. Ob Herbert heute etwas bei Amazon bestellt hätte? Heute nicht, sagt Annette. Gestern? Gestern ja. Annette soll sagen, um was für ein Produkt es sich handeln würde. Um einen Fotoapparat. Eine Kamera. Ah, ist gut, sagt die Frau und dann wird das Gespräch schnell beendet. Wäre der Anruf aus Deutschland gekommen, wäre Annette nicht so kurz angebunden gewesen. Aber na ja. Dann sitzen wir beim Frühstück und beginnen den Tag mit einem schlechten Kaffee, ha ha. Ist halt kein Delta-Kaffee. Dann geht das Telefon wieder los. Jetzt ist es der Anwalt aus der Türkei. Ob Annette das Geld schon bekommen hätte? Nein, nur die Bankbestätigung gestern früh. Die hätte er auch bekommen. Er weiß ja, dass wir die Wohnung neu vermieten wollen. Jetzt sagt er, dass er für morgen einen Mietinteressenten hätte. Wir bereden dies und das, auch dass er die Wohnung nur über eine Bürgschaft vermieten wird, damit das nicht wieder nach hinten losgeht und wir jahrelang prozessieren müssen. Er sagt, dass er ständig zum Kassationsgericht rennen musste, das würde er sich nicht nochmal antun wollen. Er hatte ja damals in 2007 nicht geglaubt, dass sich die Sache über so viele Jahre hinziehen würde. Annette fragt ihn, ob er denn wenigstens auch sein Honorar von dem alten Mieter bekommen hätte? Umgerechnet 400 EUR stünden da jetzt noch aus, aber die würde er noch einfordern. Hin und her geht das Gespräch, und immer fragt sich Annette, warum sich der Anwalt so engagiert? Als wir das Gespräch beenden, bedankt sich Annette für alles. Nichts zu danken, gern geschehen, sagt er, als hätte er jeden Tag so bekloppte Fälle auf dem Tisch. Heute buchen wir auch die Fährfahrt Triest - Patras, mit der wir uns schon eine ganze Weile beschäftigt haben. Hin- und Rückfahrt in Zweierkabine, beides in der Nebensaison, mit Frühbucherrabatt und für unser 5,99m Kastenwagen für 449,60 EUR. Wir freuen uns schon auf den Sommer.

back       |      next