d02.jpgd19.jpgd01.jpgd14.jpgd06.jpgd04.jpgd10.jpgd08.jpgd13.jpgd21.jpgd11.jpgd07.jpgd18.jpg

Mittwoch, 11. Februar 2015



mittwochs ist immer Markt in Quarteira

Zumindest regnet es nicht mehr. Und doch ist es nur wieder ein Zeitabsitzen heute. Am Vormittag ruft Annette erstmal bei MAN in Loulé an und erfährt, dass alle bestellten Teile da sind. Dann warten wir noch eine Weile, bis wir auf den Markt gehen. Es gibt dort aber gar keine Lebensmittel, sondern ausschließlich Kleidung. Hier und da gibt es mal ein gegrilltes Hähnchen. Dann sind wir wieder bei uns am Platz. Es dauert noch einige Stunden, bis die letzten Marktstände abgebaut sind und die Putzkolonne den Platz gefegt hat. Na, wir haben ja auch keine Eile. Wir wollen heute noch nach Loulé, damit das Fahrzeug morgen früh nicht so heiß wird, wenn sich die Mechaniker an den Auspuff machen. Als wir dann gegen halb vier Ortszeit losfahren, stehen etliche Wohnmobile am Straßenrand vor der Ausweichfläche. Damit sie nachher nur ja die besten Plätze auf dem Stellplatz ergattern können. Jetzt versperren sie uns die Sicht beim Rausfahren. Na, wenigstens sehen wir die beiden ausgebüxten Pferde rechtzeitig, die gerade über die Straße laufen. Die Fahrt nach Loulé ist dann wieder kurz und wir stellen uns in der Nähe von MAN auf eine geteerte Freifläche. Abends kommt auch wieder Regen herunter, leise und ausdauernd. Was sollen wir sagen? Bei uns ist zur Zeit mal wieder so richtig die Luft raus. Vor ein paar Tagen hatte Herbert mal gesagt: "Wenn wir jetzt ein Zuhause hätten, würde ich heute nach Hause fahren." Wir sollten unbedingt mit den blöden Überwinterungen aufhören. Die Sommer sind immer schön, aber die Winter zum Wegschmeißen.



hier und da gibt es gegrillte Hähnchen



auch Süßes darf nicht fehlen . . .



. . . und für den Herbert schon gar nicht



jedes Schmuckteil für 1 Euro



solche Passionsspinner (Raupen) sieht man jetzt überall



die Wohnmobile stehen schon am Straßenrand vor dem Stellplatz, um als Erste einen guten Platz zu bekommen



huch, hier sind zwei Pferde ausgebüxt



auf der Fahrt nach Loulé



wir fahren einfach auf der Straße weiter, auf der auch MAN ist



auf diese Fläche stellen wir uns für die Nacht



unsere Tagesroute ca. 14km

back       |      next