d10.jpgd13.jpgd14.jpgd19.jpgd01.jpgd08.jpgd21.jpgd07.jpgd02.jpgd04.jpgd18.jpgd06.jpgd11.jpg

Samstag, 14. Februar 2015



für heute ist eine Regenwahrscheinlichkeit von 90% vorausgesagt

Für heute ist eine Regenwahrscheinlichkeit von 90% vorhergesagt. Da werden wir wohl kaum aus dem Haus gehen können, denken wir uns. Aber dann wird es schon gleich am Morgen hell am Himmel. Bis Mittag sieht es gar nicht so übel aus. Und so wollen wir jetzt einfach mal losgehen. Am Strand entlang nach Vilamoura. Ab heute findet ja für drei Tage das internationale Segelturnier statt, und wir sehen ganz viele Segelboote draußen am Horizont. Hier und da scheint die Sonne durch ein Wolkenloch, sodass die Segel richtig schön weiß leuchten. So arg weit ist es gar nicht bis Vilamoura, nur so 4 km. Als wir den Ort erreichen und durch das Hafengelände laufen, sehen wir dort einige VW-Busse stehen mit Beschriftungen von Segelclubs, zum Beispiel aus Viana do Castelo oder aus Costa Nova. Weißt du noch? In Viana do Castelo liegt doch das Hospitalschiff. Und Costa Nova ist der gestreifte Ort bei Aveiro. Ja ja, das kennen wir alles.


 



am Strand entlang wollen wir nach Vilamoura gehen



heute beginnt das dreitägige internationale Segelturnier



die ersten Strandkneipen kommen schon in Sicht



ab hier können wir auf dem Holzweg bleiben



die Sonne scheint so schön auf die weißen Segel



jetzt noch über diese Holzbrücke und schon sind wir im Hafen von Vilamoura



alles in Vilamoura ist schick und fein

Als wir dann am schicken Hafenbecken der Marina da Vilamoura entlanglaufen, sieht es am Himmel schon langsam bedrohlich aus. Dicke dunkle Wolken ziehen auf, aber egal, das Wetter kann sich hier auch immer ganz schnell ändern. Dann laufen wir durch die Straßen von Vilamoura und essen auch eine Kleinigkeit bei McDonald's. Da ist es ganz schön voll, sodass wir uns nach draußen setzen. Ein paar Spatzen lauern darauf, dass ein paar Krümel für sie abfallen. Mei, so kugelrunde und dicke Spatzen haben wir ja noch nirgends gesehen. Da sieht man mal, was das für Kalorienbomben sind, die man hier serviert bekommt. Drum gehen wir auch nur vielleicht viermal im Jahr zu McDonald's. So, jetzt sollten wir uns aber doch auf den Heimweg machen. Nicht, dass es kalt wird oder so, aber es sieht doch ganz nach Regen aus. Als wir wieder am Strand sind, fängt ein ganz feiner Nieselregen an. Wir bleiben jetzt auf dem schmalen Pfad, der am Fuße der Felsen entlangführt. Hier läuft es sich viel besser als im weichen Sand. So richtig nass werden wir vom Niesel gar nicht, aber unsere Sachen fühlen sich ganz klamm an. Eine Stunde, nachdem wir wieder daheim sind, fängt der Regen richtig an.


 


 



ein Blick in die Marina da Vilamoura, die in 2014 ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert hat


 



so kugelrunde übergewichtige Spatzen haben wir ja noch nirgends gesehen



wir machen uns auf den Heimweg



jetzt sieht es langsam bedrohlich aus am Himmel



wir bleiben auf dem Pfad, der am Fuße der Felsen entlangführt



schau mal, die Segelboote sind immer noch draußen

back       |      next