d08.jpgd04.jpgd01.jpgd06.jpgd02.jpgd10.jpgd11.jpgd14.jpgd19.jpgd13.jpgd07.jpgd18.jpgd21.jpg

Donnerstag, 19. Februar 2015



die Sonne geht auf über Alcoutim und Sanlúcar de Guadiana

Gestern Abend hatte sich Annette noch das Knie verdreht, und über Nacht ist es auch nicht besser geworden damit. Wir wollten heute eigentlich mal hinunterlaufen nach Alcoutim, aber dafür ist es uns jetzt zu weit mit dem kaputten Knie. Bleiben wir besser bei uns am Platz. Am Morgen geht die Sonne so schön auf über Alcoutim und Sanlúcar. Überhaupt wird es ein toller Tag mit viel Sonne. Wir sitzen dann den ganzen Tag draußen und lesen und lassen es uns gut gehen. Hier und da bimmelt mal eine Kuhglocke - das können aber nur Schafe sein - und es kräht ein Hahn unermüdlich. Es kommt auch mal ein Auto vorbeigefahren, aber ansonsten ist es eine himmlische Ruhe, die wir hier haben. Herbert muss heute, nach gefühlt 50 gelesenen Büchern, zum erstenmal das Kindle wieder aufladen. Annette liest den Roman "Escudo" von Thomas Gifford, beginnend in Lissabon im Jahre 1904. Jetzt ist sie in 1924. Zum Abendessen gibt es heute nur Tomaten mit Mozzarella. Nur gut, dass wir genug eingekauft haben und immer lange irgendwo autark stehen können.



hin und wieder kommt mal ein Auto vorbeigefahren



die Vegetation ist schön



Nacht wird es, hüben und drüben

back       |      next