d01.jpgd13.jpgd02.jpgd06.jpgd08.jpgd14.jpgd21.jpgd10.jpgd11.jpgd18.jpgd19.jpgd07.jpgd04.jpg

Dienstag, 04. Februar 2014



Wo ist unser Nest?

Viel passiert heute nicht. Nach einer regenreichen Nacht denken wir morgens, dass sich das Wetter heute wohl nicht mehr viel ändern wird, aber der Regen hört dann recht schnell auf. Um 11 Uhr klopft es an unsere Tür: Heinz und Maria wollen mal kurz zum Lidl gehen. Da gehen wir mit, denn wir wollten eh gehen. Auf dem kurzen Weg zum Lidl sehen und hören wir wieder viele Störche, auch in der Luft, nicht nur in ihren Nestern. Dann sind wir wieder daheim, wollen uns später mit den beiden zusammensetzen, aber der Herbert hat solches Halsweh, eigentlich brütet er schon seit zwei Tagen daran. Er fühlt sich nicht recht wohl, aber einen Tee will er nicht trinken. Wie Männer dann eben sind. Selbst Halsbonbons kann Annette ihm nur aufzwingen. Wir bleiben den ganzen Nachmittag bei uns an Bord. Herbert ist im Internet und Annette liest seit Samstag ein anderes Buch: The Little Prisoner, von Jane Elliott. Das andere Buch, das über Portugal, hat sie nach 100 Seiten erstmal auf die Seite gelegt. Am frühen Abend kommen immer wieder kurze, sekundenlange Regenschauer herunter. Und es wird recht stürmisch.

back       |      next