d08.jpgd07.jpgd13.jpgd19.jpgd02.jpgd10.jpgd21.jpgd06.jpgd04.jpgd14.jpgd01.jpgd11.jpgd18.jpg

Sonntag, 13. Februar  2011



Blick auf die Ein- bzw. Ausfahrt vom Hafen von Brúcoli

Weil es uns heute zu laut ist auf dem Platz und alle am Werkeln sind, um ihren Grill aufzubauen, wollen wir heute ein kleine Wanderung machen. Dazu holen wir unsere Wanderschuhe aus der Garage und auf geht es. Den Fußweg, der am Ufer entlangführt, zu finden ist dann im ersten Moment gar nicht so leicht.



so hübsch liegt der Naturhafen

Dafür haben wir dann diesen Blick auf den Hafen, der doch wirklich gut gelegen ist. Ein Betonüberweg hat übers Wasser geführt, über den man wohl sogar mit dem Auto fahren könnte, so massiv scheint er. Es ist wieder richtig heiß heute, was man ja an unserer leichten Kleidung sehen kann.



hier können wir das Wasser überqueren zum gegenüberliegenden Ufer hin



die zünftigen Wandersleut'



Blick auf unseren Platz in Brúcoli



das kleine Leuchtfeuer da rechts blinkt jede Nacht

Aber viel weiter als bis auf die andere Uferseite kommen wir dann gar nicht mehr, weil auf der Landspitze ein Ferienresort existiert, das großflächig eingezäunt ist. Einen anderen Weg weiterzuwandern finden wir auch nicht, sodass unsere Wanderung dann doch recht bald zu Ende ist. Aber der Blick auf die Küste und die Festung entschädigt für alles.



das Castello von Brúcoli

back       |      next