d07.jpgd21.jpgd02.jpgd18.jpgd11.jpgd08.jpgd01.jpgd13.jpgd14.jpgd10.jpgd04.jpgd06.jpgd19.jpg

Samstag, 12. Februar  2011



ein Sizilianer wie aus dem Bilderbuch

Wir wollen Brot, Orangen und Zwiebeln kaufen. Und fündig werden wir im winzig kleinen Verkaufsladen auf der Via Libertà. Direkt gegenüber gibt es dann auch gleich noch eine kleine Bäckerei, die schon seit 1953 besteht. Ein oder zwei Fischläden, einen Schuhladen und eine Farmacia gibt es dann noch, und das ist schon alles. Im Sommer wird das kleine Brúcoli sicher hoffnungslos überrannt.



die Männer sind beschäftigt

Wir machen noch einen kleinen Abstecher zum Hafen hin, aber der eigentliche Hafen ist ein Naturhafen auf der anderen Seite des Ortes. Aber von hier sehen wir den Ätna heute wieder sehr gut. Als wir wieder daheim sind, haben sich schon zwei italienische Wohnmobile auf unseren Platz gesellt; bis zum Abend kommen insgesamt vier. Es ist halt Wochenende und da sind die Italiener immer auf Achse.



dies ist nicht der einzige Hafen von Brúcoli



Blick auf den Ätna in seiner Pracht



die Brombeeren kommen schon

back       |      next