d19.jpgd14.jpgd08.jpgd02.jpgd18.jpgd11.jpgd10.jpgd01.jpgd07.jpgd21.jpgd04.jpgd06.jpgd13.jpg

Freitag, 04. Februar  2011



 wir gehen in den Hafen

Und wieder ist es ein Sonnentag, auch wenn es nicht gerade warm heute ist. Wir tun nur ein paar Schritte und biegen dann zum Hafen ab. Ach, irgendwie zieht es uns immer dahin, wo Schiffe und Boote liegen. Ein paar Möwen fliegen über unsere Köpfe hinweg.



 hier geht es nie ruhig zu

Es ist schön, dass man, egal von welcher Perspektive aus, praktisch immer den Felsen sieht, der übrigens Monte Monaco heißt. Aber was ist der Name schon besonderes, wenn sogar München auf italienisch Monaco heißt. Wir schauen den Männern beim Flicken ihrer Netze zu. Überhaupt hat man hier immer zu tun, und sei es, die Holzboote neu zu streichen.



 Blick auf den dicken Turm im Hintergrund



die Fischer sind immer fleißig



 diese Skulptur steht am Ende der Hafenmole

Am Ende der Hafenmole steht diese Skulptur, die uns aber gar nicht so recht passend erscheint, so gar nicht maritim mit den beiden Hunden zu Füßen. Hier setzen wir uns eine Weile auf den Sockel und schauen auf den Ort. Und wieder läuft ein Boot ein. Den Rest des Tages verbringen wir dann vor unserer Haustüre und sitzen im Windschatten in der Sonne. Dann ist es doch schön warm.



ein Boot läuft ein



Wann legen wir ab?



dort wohnen wir zwischen Hafen und Leuchtturm

back       |      next