d04.jpgd02.jpgd01.jpgd14.jpgd18.jpgd11.jpgd08.jpgd19.jpgd10.jpgd21.jpgd07.jpgd13.jpgd06.jpg

Samstag,  27. Februar 2010



die Butangas-Tankstelle in Murcia

Wir haben festgestellt, dass es doch sehr wenig Gastankstellen in Spanien gibt. Hätten wir doch besser noch in Portugal nachgetankt, wo das Netz sehr dicht war. Im Internet lesen wir, dass es in Murcia eine Tankstelle für Butangas gibt. Also nichts wie hin, denn wir laufen schon längst auf der zweiten Gasflasche. Wir fahren auf der A7 und dann auf dem Ronda Sul (Südring). Die Tankstelle liegt dann rechterhand etwas abschüssig. Die Anfahrt ist allerdings verzwickt, man muss noch über die Bahnschienen.



wir verlassen Murcia in Richtung Costa Blanca



willkommen in Benidorm

Dann fahren wir auf der Autovía del Mediterráneo weiter in Richtung Alicante, denn wir wollen ja wieder an die Küste. Die Autobahn ist kostenfrei; wir kommen gut voran. Am späten Nachmittag erreichen wir Benidorm und sind wie immer vom Anblick der vielen Hochhäuser befremdet. Aber es muss genügend Leute geben, die Benidorm lieben.



eines will höher als das andere sein

Wir halten in Benidorm, um in einem riesigen Carrefour noch ein paar Wochenendeinkäufe zu machen. Auch kaufen wir dort ein paar Oberhemden für Herbert. Als wir den Supermarkt verlassen, legt sich die Abendsonne über die Häuser, und dann schauen sie doch recht passabel aus.



ein einziges Hochhäusermeer



weiter geht es entlang der Costa Blanca

Im Internet hatten wir außerdem gelesen, dass es bei Dénia einen neuen Wohnmobilstellplatz gibt. Es wird aber schon dunkel, als wir Dénia erreichen. Wir erinnern uns, dass wir hier bei Dénia am Strand, genauer gesagt in El Poblets, schon einmal direkt am Strand standen. Und so fahren wir jetzt direkt dorthin und wollen uns morgen den Stellplatz suchen. Denn wir könnten mal wieder eine Ladung Strom gebrauchen.



Ankunft am Meer bei Denia

unsere Tagesroute ca. 290km

back      |       next