d06.jpgd18.jpgd01.jpgd11.jpgd14.jpgd07.jpgd13.jpgd02.jpgd19.jpgd10.jpgd08.jpgd04.jpgd21.jpg

    Donnerstag, 04. Februar 2010



die Hauptstraße von Sagres

Bis jetzt hatten wir uns immer Richtung Festung und Cabo Vicente gehalten. Heute gehen wir mal Richtung Osten und wollen zum Hafen Baleeira. Unterwegs sehen wir immer mal hübsche Häuser, die auch Fremdenzimmer anbieten. Mancher wird in diesen Zimmern wohl überwintern. Immer wieder kommen wir an kleinen Kneipen vorbei, in denen die Surfer ihre Abende verbringen. Das alles erinnert uns an Tarifa in Spanien.



Bananenstauden hängen an der Palme

Sogar Bananen hängen jetzt an den Palmen. Ein bisher seltener Anblick für uns. Auch sehen wir an den Bäumen schon Obstblüten ausschlagen. Ganz wie mitten im Frühling. Als wir den Hafen erreichen, sind wir ein wenig überrascht von dem schönen Ausblick von oberhalb. Der Zugang über eine längere Treppe ist wirklich hübsch angelegt. Ein geschützter Hafen, wie man ihn sonst nur vom Mittelmeer kennt.



Blick zum Hafen hinunter



die Fischer haben immer zu tun



Boote dümpeln im Hafen



Ob das wohl Möwe Jonathan ist?



die Hafeneinfahrt



ein Schwarm Fische


Auf der Mole sehen wir, dass das Wasser an einer Stelle richtig aufgewühlt ist. Der Fleck wandert immer weiter und nähert sich der Kaimauer. Wir können erkennen, dass Mäuler aus dem Wasser herausragen, sodass wir zuerst denken, es seien Schildkröten oder Frösche oder so ähnlich. Bis wir erkennen können, dass es sich um einen riesigen Fischschwarm handelt. Sie schlagen mit den Schwanzflossen um sich, wie sie es sonst beim Laichen tun. Das Wasser jedenfalls ist extrem unruhig und laut.


back      |       next