d04.jpgd11.jpgd13.jpgd18.jpgd14.jpgd08.jpgd07.jpgd19.jpgd21.jpgd10.jpgd01.jpgd06.jpgd02.jpg

Samstag, 24. Dezember 2016



Hundi fährt heute mehrmals im Kanu auf dem den Rio Arade

Und schon wieder ist Weihnachten. Wie schnell die Jahre vergehen. Wir lassen uns heute früh wieder von den Kirchglocken wecken, die ab 7 Uhr zu jeder vollen und halben Stunde schlagen. (Um 22 Uhr hören sie auf damit.) Dann schaltet Annette das Radio auf RFM, wo sie wieder den ganzen Tag lang Weihnachtstitel spielen, und schreibt den gestrigen Bericht und diesen und jenen Weihnachtsgruß an diese und jene Freunde. Am Vormittag ruft Annettes Freundin aus Bayern an. Seit September hatten die beiden ja nicht mehr von einander gehört. Die Freundin erzählt, dass ihr Mann (eine absolute Sportskanone) am Nikolausmorgen einen Herzinfarkt hatte, er schon unten am Auto war und sich auf allen vieren zurück in den Hausflur schleppen und nach ihr rufen konnte. Alles ging dann rasend schnell mit dem Rettungswagen, war aber auch irre knapp. Am Mittwoch wird er 51 Jahre alt. Die Leute rafft es immer früher dahin. Es heißt zwar immer, die Leute haben eine immer höhere Lebenserwartung, aber der heutige Stress und die heutige Lebensweise machen da nicht mit. Annette muss den ganzen Tag an ihn denken, zumal sie und er auf den Tag genau nur 3 Jahre auseinander sind. Das gibt einem schon zu denken.



wir bereiten den legendären Nudelsalat vor

Über Mittag macht sich der Herbert dann an den Nudelsalat, den es bei uns alle Jahre wieder gibt. Wir können alles nach draußen stellen und dort alles zubereiten. Zwischendurch geht mal ein Wind, der später aufhört. Herbert war in den letzten Tagen leichtsinnig (Männer sind ja immer so) und viel zu leicht angezogen. Jetzt kämpft er gegen einen sich anbahnenden Husten. Am Nachmittag trinken wir uns draußen einen Tee und warten auf das Christkind. Als wir zu Abend essen, leuchtet die Sonne wie im Hochsommer. Wir sitzen dann besinnlich beisammen, aber am Abend am Telefon erreicht uns noch eine weitere Hammernachricht, die wir zu Weihnachten wirklich nicht hätten erfahren wollen. Wir haben im Ausland unser Telefon oft ausgeschaltet, denn entweder verwählen sich die Leute, oder es geht um Umfragen am Telefon, oder dies oder das. Daher erst heute die Neuigkeit. Jetzt ist der Abend für uns gelaufen.



wir warten auf das Christkind

back       |      next

lass=picsubscription>