d21.jpgd11.jpgd04.jpgd01.jpgd02.jpgd19.jpgd10.jpgd07.jpgd18.jpgd06.jpgd08.jpgd13.jpgd14.jpg

Sonntag, 25. Dezember 2016

Eigentlich sollte das heute unser letzter Tag hier in Ferragudo sein. Heute ist ja mal wirklich alles geschlossen im Land; heute würde sich das Weiterfahren nicht lohnen, müssen wir doch wieder ein paar Großeinkäufe machen, und Gas tanken, und Wasser, und in die Autowäsche. Aber jetzt liegt der Herbert im Bett und ist krank. Die Hiobsbotschaft gestern Abend hat ihn wohl auch noch so richtig runtergezogen. Annette hat ja keine direkten Angehörigen mehr, und so krass das jetzt auch klingt, aber bei ihr kann es keine schrecklichen Nachrichten mehr geben. Ob wir morgen weiterziehen können, das steht noch in den Sternen. Und uns gehen so langsam die Vorräte aus, vor allem das Frischwasser. Aber wir werden keine Klimmzüge machen und krank weiterfahren, das bringt gar nix. Heute geht hier ein kalter Wind, sodass man nur unter Mühen draußen sitzen könnte. Muss man sich nicht antun. Drinnen und bei offener Schiebetür ist fast genauso schön. Das ist ja das gute an der Schiebetür. Der Nudelsalat von gestern wird bis heute Abend alle. Ansonsten passiert hier nicht viel.

back       |      next