d06.jpgd11.jpgd21.jpgd18.jpgd08.jpgd01.jpgd10.jpgd07.jpgd02.jpgd13.jpgd14.jpgd04.jpgd19.jpg

Donnerstag, 20. Dezember 2012



morgens bei Niesel sitzen wir bei einer Tasse Tee . . .

Es ist ein scheußlicher Niesel, der uns morgens erwartet. Nicht das Wetter, das man sich wünscht. Und dennoch fährt der Belgier, der sich am Montag auf unseren alten Platz gestellt hatte, jetzt weiter. Die kleinen Wohnmobile haben ja nicht die Tankkapazitäten, um mal irgendwo längere Zeit stehen zu können. Na, wie auch immer, wir freuen uns jedenfalls, dass wir wieder unseren alten Platz einnehmen können, denn wenn es jetzt mal einige Zeit regnen würde, so würden wir in der Ecke, in der wir stehen, hoffnungslos verschlammen. Und wenn wir umziehen, stehen wir mehr auf Rasen. Wir parken den Phoenix also um, auch wenn das kein Vergnügen ist im Niesel. Kurze Zeit später kommt auch schon ein neues Wohnmobil hier an. Am Nachmittag, mittlerweile ist es wieder trocken, fährt Herbert mal zur Tankstelle und füllt den Kanister für den Generator auf. Annette mag nicht mitfahren. Als er wiederkommt, ist die Sonne plötzlich da; es wird richtig warm und schön. Da setzen wir uns natürlich nach draußen. Morgen erwartet uns endlich wieder ein Hoch, und wir freuen uns schon auf einen Ausflug mit der Yamaha.

 und nachmittags bei Sonne sitzen wir in kurzen Hosen

back       |      next