d11.jpgd01.jpgd10.jpgd14.jpgd04.jpgd02.jpgd13.jpgd19.jpgd21.jpgd07.jpgd06.jpgd08.jpgd18.jpg

Mittwoch, 28. Dezember  2011



Durchfahrt durch Raposeira

Wir überlegen, ob wir uns eine weitere Strandbucht suchen sollen? Aber dann findet Annette, dass wir lange genug so einsam gestanden haben und dass wir doch wieder nach Lagos fahren sollten, um noch etwas Stadtleben im alten Jahr zu haben. Und so sind wir am späten Vormittag auf der N125 und fahren die 20 Kilometer nach Lagos, stellen uns wieder auf den Stellplatz am Stadion und gehen dann los in die Stadt.



im Fischereihafen von Lagos



Blick auf Lagos vom östlichen Ufer der Ribeira de Bensafrim aus

Uns zieht es heute auf die andere Seite des Flusses, von wo aus wir einen tollen Blick auf Lagos haben. Von hier sieht die Stadt ja gleich doppelt schön aus, die Kirchtürme der Igreja São Sebastião und der Santa Maria, die vielen alten Palmen, denn die schicke Avenida dos Descobrimentos wurde ja bereits in 1961 eingeweiht. Auch machen die kleinen Fischerboote, die hier im Fischereihafen dümpeln, einen aufgeräumten Eindruck.



Blick auf die Kirche Santa Maria auf dem Praça da República



wir kommen an dieser Katzenstation vorbei

An dieser Katzenstation kommen wir vorbei, die sich aus Spenden finanziert. Na, mit Katzen haben wir ja nicht viel am Hut, aber es tut uns jedesmal weh, wenn wir auf der Straße eine Katze mit abgeschnittenem Schwanz sehen. Hier liegen sie faul in der Sonne, zumal es heute besonders heiß ist. Wir sind jedenfalls auch nur hemdsärmelig unterwegs. Selbst am Strand geht kein Lüftchen. Zum Schluss findet man uns wieder in einem der Strandcafés, die jetzt zwischen Weihnachten und Neujahr recht gut besucht sind. Auch sind jetzt mehr Leute, Portugiesen, hier.



heute können wir in Hemdsärmeln am Strand sein, kein Lüftchen geht



hier kehren wir ein


 
 unsere Tagesroute ca. 29km

back       |      next