d11.jpgd02.jpgd04.jpgd21.jpgd08.jpgd14.jpgd19.jpgd06.jpgd10.jpgd07.jpgd18.jpgd13.jpgd01.jpg

Samstag, 04. Dezember 2010



wir gehen wieder auf die Insel Ortigia

Zumindest lacht die Sonne wieder. Am Vormittag verabschieden sich die Kölner von uns oder vielmehr brechen sie auf zu dem Stellplatz, der sich ganz in der Nähe befindet. Wir wollen das Wochenende noch in Syrakus verbringen und ihnen dann wahrscheinlich folgen.



das Abendlicht schmeichelt den Fassaden


 

Am späten Nachmittag, wenn das Sonnenlicht am schönsten ist, machen wir uns wieder auf den Weg auf die Insel. Ach, das maritime Flair lieben wir, das haben wir ja schon oft genug gesagt. Und hier in Syrakus fühlen wir uns wirklich wohl; der Markt bietet alles was wir brauchen, alle Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe und flanieren können wir hier auch gut.



der Weg führt um die Insel herum



wir bummeln noch einmal an den Arethusa-Brunnen

Der Arethusa-Brunnen ist immer wieder schön anzuschauen. Es schwimmen ein paar Enten im Süßwasser. Kurze Zeit später kommen dann unzählige Stare (sind es Stare?) und stürzen sich auf die Bäume. Es ist ein tosendes Geräusch, wenn ihre Flügel schlagen. Wenn die Einheimischen in die Hände klatschen, fliegen die Vögel auf und kreisen im Himmel in vielen Formationen. Es ist ein tolles Schauspiel.


 



abends sammeln sich immer tausende Stare



sie fliegen in allen möglichen Formationen

Samstag, 04. Dezember 2010



wir gehen wieder auf die Insel Ortigia

Zumindest lacht die Sonne wieder. Am Vormittag verabschieden sich die Kölner von uns oder vielmehr brechen sie auf zu dem Stellplatz, der sich ganz in der Nähe befindet. Wir wollen das Wochenende noch in Syrakus verbringen und ihnen dann wahrscheinlich folgen.



das Abendlicht schmeichelt den Fassaden


 

Am späten Nachmittag, wenn das Sonnenlicht am schönsten ist, machen wir uns wieder auf den Weg auf die Insel. Ach, das maritime Flair lieben wir, das haben wir ja schon oft genug gesagt. Und hier in Syrakus fühlen wir uns wirklich wohl; der Markt bietet alles was wir brauchen, alle Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe und flanieren können wir hier auch gut.



der Weg führt um die Insel herum



wir bummeln noch einmal an den Arethusa-Brunnen

Der Arethusa-Brunnen ist immer wieder schön anzuschauen. Es schwimmen ein paar Enten im Süßwasser. Kurze Zeit später kommen dann unzählige Stare (sind es Stare?) und stürzen sich auf die Bäume. Es ist ein tosendes Geräusch, wenn ihre Flügel schlagen. Wenn die Einheimischen in die Hände klatschen, fliegen die Vögel auf und kreisen im Himmel in vielen Formationen. Es ist ein tolles Schauspiel.


 



abends sammeln sich immer tausende Stare



sie fliegen in allen möglichen Formationen

back      |       next