d18.jpgd02.jpgd04.jpgd10.jpgd01.jpgd07.jpgd11.jpgd19.jpgd14.jpgd21.jpgd08.jpgd06.jpgd13.jpg

Mittwoch, 29. Dezember 2010



es wird Tag in Siculiana

Die Kölner machen den Auftakt in Sachen Geburtstagsglückwünsche. Am Telefon singen sie ein Geburtstagslied, was wirklich lustig ist. "Ihr seid verrückt, alle beide", sagt Annette ihnen. Dann stellt sich heraus, dass die beiden ganz in der Nähe sind. In San Leone, keine 20km von hier. Sie wollen morgen zu uns nach Siculiana kommen und vielleicht bleiben wir dann Silvester zusammen. Dann kommen noch mehr Anrufe, sogar Herberts Exfrau, mit der Annette immer wie mit einer guten Freundin redet.



auf den zweiten Blick ist es doch recht hübsch hier


 

Das Frühstück lassen wir heute ausfallen, weil Herbert einen großen Topf Soljanka kocht. Die hat Annette sich gewünscht, die kann man abends jetzt so gut essen, denn sobald die Sonne untergeht, wird es doch kalt. Über Mittag machen wir uns auf in den Ort, das heißt, es sind ja bloß paar Straßen und Häuser. Der Ort ist dann doch recht hübsch angelegt. Wir zählen vier oder fünf Restaurants, die aber jetzt alle geschlossen sind. In der Oasi-Bar sieht es richtig gemütlich aus.


 



wir gehen auf die Mole

Nachdem wir einmal bis an das Ende der Strandbucht gelaufen sind, gehen wir auch noch auf die Mole. Ein paar Einheimische stehen mit Angeln dort. Beißen tut natürlich nichts. Wieder zurück am Platz kommt noch ein anderes Wohnmobil angerollt. Es sind Bayern, und wie es der Zufall will oder wie klein die Welt doch ist, so kennen wir die beiden vom letzten Jahr in Portugal. Wir hatten mal direkt neben ihnen im Hafen von Vila Real de Santo António gestanden. Sie erkennen uns auch wieder und geben uns als Begrüßungsgeschenk zwei der riesigen Orangen, die sie gerade bei einem Bauern vom Baum gepflückt hatten.



am Nachmittag können wir in der Sonne sitzen

back      |       next