d02.jpgd07.jpgd04.jpgd01.jpgd13.jpgd18.jpgd21.jpgd10.jpgd14.jpgd19.jpgd11.jpgd08.jpgd06.jpg

Samstag, 06. August 2016



heute können wir wieder das Strandleben genießen

Heute können wir endlich wieder einen richtig schönen Strandtag verbringen. Ohne irgendwelche Unliebsamkeiten. Es geht ein Lüftchen, mehr nicht. Und bei immer noch 26°C Wassertemperatur können wir es im Wasser sehr gut aushalten. An Land auch. Es wird also ein sehr schöner Tag. Gestern hatten wir ja noch zwei Bücher eingetauscht, und die scheinen sehr gut zu sein. Das eine ist "Fegefeuer" von Sofi Oksanen; das andere ist "Luzifer" von Connie Palmen. Mit dem ersteren fängt Annette heute an und es gefällt ihr schon auf den ersten paar Seiten. Sie ist ja eine Langsamleserin. Je besser die Geschichte, desto langsamer wird sie beim Lesen oder legt das Buch weg und fängt zwischendrin ein anderes an. Wir bleiben am Strand bis halb fünf und sitzen dann draußen bei uns im Schatten. Der Herbert wollte schon die ganzen letzten Nächte lang eines der beiden Fenster in den Hecktüren über Nacht offenlassen, aber Annette traute sich immer nicht, weil sie ja unmittelbar neben diesen beiden Heckfenstern liegt. Aber die Hitze ist so groß, dass sich Annette heute Abend überwindet und bei einem dieser offenen Heckfenster liegt. Und im Grunde kommt ja auch niemand über Nacht auf diesen Platz hier. Er ist stockdunkel und man würde jeden Schritt auf dem Schotter lange vorher hören. Wir sitzen bis nach 22 Uhr draußen, während die schmale Mondsichel einen ganz hellen Lichtstreifen aufs Meer wirft. Als wir zu Bett gehen, ist es hinten im Schlafzimmer angenehm frisch, jetzt, da die Brise von drei Seiten hereinkommen kann.



abends sind wir hier immer ganz allein

back       |      next