d21.jpgd01.jpgd04.jpgd02.jpgd19.jpgd13.jpgd07.jpgd11.jpgd06.jpgd08.jpgd18.jpgd10.jpgd14.jpg

Freitag, 26. August  2011

Heute wollen wir unser neues Boule-Spiel ausprobieren, das wir vor ein paar Tagen in Carnac gekauft hatten. Es sind zwei Sets à 3 Kugeln, die uns im Geschäft auf Anhieb gefallen hatten. Und sie haben unterschiedliche Markierungen Rillen), sodass wir sie unterscheiden können.



wir spielen Boule

Zuerst spielen wir angezogen, weil der Himmel ständig wechselt von strahlend blau zu bedrohlich dunkel. Aber dann spielen wir nackt; die Sachen verschwinden im Rucksack. Boule spielen geübt hatten wir ja schon auf Sizilien, aber da waren es ja Kugeln aus Kunststoff. Jetzt haben wir die schweren Kugeln. Nur das sogenannte Schweinchen, auf die man zielen muss, wird immer wieder vom Wind weggetrieben. Wir werfen sie dann halt, laufen ihr hinterher und treten sie etwas im Sand fest.



jeder hat drei Kugeln



mit welcher Anmut sie dabei ist

Das macht dann richtig Spaß und Herbert gewinnt haushoch nach Punkten. Schau dir mal den Himmel an, sagen wir immer wieder, weil er ja ständig wechselt. Die Leute laufen in dicken Sachen an uns vorbei, weil man ja, wie gesagt, heute nicht weiß, woran man ist. Als es richtig schwarz am Himmel ist, ziehen wir uns schnell an und gehen heim. Bis dahin ist aber alles wieder gut. Ein hü und hott ist das.



und immer ist die Kugel in der Luft

back       |      next