d08.jpgd06.jpgd21.jpgd18.jpgd10.jpgd13.jpgd04.jpgd14.jpgd11.jpgd19.jpgd02.jpgd07.jpgd01.jpg

Samstag, 07. August 2010



es geht durch die Region Vendée

Gestern Abend hatten wir noch gemerkt, dass das Fahrzeug nicht ganz im Lot steht, also haben wir dann einfach mit den Köpfen am Fußende des Bettes gelegen. Heute früh lassen wir es langsam angehen und kommen erst gegen Mittag weiter. Es geht durch die Region Vendée, die recht dünn besiedelt ist.



wir durchfahren mehrere kleine Ortschaften



eine Autowäsche bei Éléphant Bleu

In Niort folgen wir dann wieder dem Rüssel und waschen unser Fahrzeug bei Éléphant Bleu. Das Salz der letzten Wochen muss ab. Mei, der Dreck hat sich ganz schön eingefressen, besonders vorn am Alkoven gehen die Schmutzstreifen gar nicht so ohne weiteres ab. Es ist gegen halb vier, als wir schon einen Parkplatz für die Nacht ansteuern.



wir rasten und übernachten auf dem Aire de Champ-Blanchard nahe dem Ort Melle

Wir trinken uns einen Kaffee und haben auch ein paar Stück Kuchen an Bord. Puh, jetzt ohne den Wind, der in der Bretagne fast ständig präsent war, ist es ziemlich heiß. Da müssen wir schön im Schatten verweilen. Aber dann lässt es uns doch keine Ruhe, dass der Alkoven so schmutzig geblieben ist. Also stellt Herbert die kleine Trittleiter auf und dann putzen und polieren wir beide abwechselnd die Front des Fahrzeugs. Am Ende schaut alles wieder schön aus, aber der Dreck an der Beifahrerseite war wesentlich hartnäckiger, der kam wohl vom Straßenrand her. Abends sitzen wir dann lange draußen und wünschen uns den Wind her, damit er die Fliegen wegweht. Bis nachts um 1:15 Uhr schaut Annette dann noch "Die Brücken am Fluss" mit M. Streep und C. Eastwood.



nach dem Kaffee polieren wir den Alkoven



unsere Tagesroute ca. 153km

back      |       next