d01.jpgd21.jpgd08.jpgd04.jpgd10.jpgd02.jpgd13.jpgd14.jpgd18.jpgd19.jpgd06.jpgd07.jpgd11.jpg

Montag, 30. August 2010



hier war unsere Übernachtung

Nach vielen Wochen hatten wir mal wieder eine laute Nacht, so nahe dem Ortskern von Sauveterre. Jetzt am Vormittag wollen wir noch einen kurzen Blick in dieses weitere Wehrdorf werfen. Aber so gut restauriert oder erhalten wie andere Bastiden ist dieser Ort nicht.



unter den Arkaden von Sauveterre-de-Guyenne



eines der vier Tore in die Bastide

Wir halten uns also nicht allzu lange auf. Gut ist, dass sich der Himmel etwas bewölkt und damit die Temperaturen fallen. Das ideale Wetter zum Weiterfahren für uns.



in Libourne geht es über die Dordogne

Waren es im Périgord endlose Sonnenblumenfelder, wenn auch längst verblühte, so sind es nun hier im Raum Bordeaux Weinberge, die bis zum Horizont reichen. Die Trauben hängen üppig an den Weinstöcken. Irgendwann halten wir auf einem Rastplatz, um die Trauben zu fotografieren. Wir probieren auch mal ein paar Beeren, und siehe da, sie sind schon ganz süß.



im Großraum Bordeaux reichen die Weinberge bis zum Horizont



dick hängen die Trauben am Stock



dieses schicke Schloss in Le Pontet ist heute ein Hotel

Unsere Fahrt geht dann noch weiter bis kurz vor Niort, wo wir auf einem Rastplatz übernachten. Es ist 18 Uhr und wir machen es uns an Bord gemütlich, legen die Füße hoch und schalten den Fernseher ein. Puh, was ist das für ein Wetter daheim in Deutschland, immer kalt und Regen. Also wir waren bisher noch von beidem verschont.



unsere Tagesroute ca. 213km

back      |       next