d02.jpgd18.jpgd11.jpgd13.jpgd21.jpgd19.jpgd06.jpgd10.jpgd08.jpgd01.jpgd04.jpgd14.jpgd07.jpg

Montag, 23. August 2010



wir faulenzen am Pool

In der Nacht kam noch ein kräftiger Regenguss herunter. Schnell konnte Herbert die Markise einfahren; es hätte ja noch stürmisch werden können. Tags sind wir dann wieder am Pool, während sich am Himmel ein paar Wolken zusammenschieben, sodass es nicht allzu heiß wird. So vertreiben wir uns die Zeit.



ein Blick in den Himmel



bis Mitternacht ist die Sauna geöffnet

Montags, mittwochs und freitags ist die Sauna geöffnet von 20 Uhr bis Mitternacht. Da dürfen wir heute also nicht fehlen. Am letzten Freitag hatten wir schon mal einen Blick ins Hallenbad geworfen, aber da war uns nicht nach Sauna zumute, so heiß war der Tag. Es ist etwa 21 Uhr, als wir eintrudeln, da ist die Kabine noch recht voll. Als ein paar Engländer dazukommen, wechselt die Sprache sofort von holländisch auf englisch. Daraufhin sagen die Engländer, dass sie die Europäer um deren Zweisprachigkeit beneiden. Manche erzählen, dass sie schon den fünften Sommer auf diesem Camp verbringen.



jetzt haben wir das gesamte Bad für uns allein

Je später der Abend, desto leerer und ruhiger das Bad. Irgendwann sind wir die einzigen hier, das ist der pure Luxus. Noch um 23 Uhr können wir nackend draußen herumspringen, so warm sind die Temperaturen noch. Am Ende unseres Saunaabends lassen wir uns einfach im Wasser treiben. 



noch nachts können wir nackend draußen sein



Annette lässt sich treiben

back      |       next