d01.jpgd02.jpgd06.jpgd04.jpgd08.jpgd14.jpgd11.jpgd13.jpgd19.jpgd07.jpgd18.jpgd10.jpgd21.jpg

Freitag,  02. April 2010



in den Straßen von Bad Aibling

Am heutigen Karfreitag wollen wir einen Bummel durch Bad Aibling machen. Wir stehen ja ganz nah zum Stadtzentrum, und so finden wir uns ganz bald mitten im Ort wieder. Nun hatten wir jahrelang im Chiemgau gewohnt und wussten gar nicht, wie hübsch Bad Aibling eigentlich ist.



mehrere Flussadern durchqueren die Stadt

Mehrere Flussadern durchziehen den Ort, wobei wir nicht immer wissen, ob es sich dabei um die Glonn oder die Mangfall handelt. Jedenfalls strahlt die Stadt Gediegenheit aus, die altherrschaftlichen Villen sind bestens restauriert. Bad Aibling ist ein Moorheilbad.



es ist ein idyllischer Kurort



mit lauschigen Plätzchen


 

Nachdem wir die Geschäftsstraßen entlang gebummelt sind, werfen wir auch noch einen Blick in den Kurpark. Auf den Brücken, an den Handläufen, sind Fotos angebracht mit Aufnahmen von 1908 bis 1920. Auch befindet sich eine große Voliere im Park, wo Goldfasane und verschiedene Papageienarten friedlich zusammenleben. Wir fragen uns, ob es für die exotischen Vögel nicht viel zu kalt ist?



im Kurpark der Stadt



es gibt diverse Hotels und Pensionen


Goldfasane im Kurparkgehege

Am Ende kehren wir noch beim Italiener auf Kaffee und Eis ein. So günstige Preise wie in Portugal sind es hier in Deutschland natürlich nicht mehr. Auch müssen wir hier ohne Musik auskommen. Und doch ist es uns ein schöner Karfreitag. Erst für Ostersonntag ist Regen angesagt.


im Eiscafé

back      |       next