d13.jpgd07.jpgd08.jpgd14.jpgd02.jpgd21.jpgd06.jpgd19.jpgd01.jpgd04.jpgd18.jpgd10.jpgd11.jpg

Donnerstag,  08. April 2010



zum Schabernack bereit

Am Morgen haben wir viel Zeit, denn man hatte uns ja gesagt, dass die Reifen wohl erst heute eintreffen werden. Und dann würde es noch einige Zeit dauern, diese aufzuziehen. Das Hotel ist sehr ruhig und so wollen wir ein paar freche Fotos machen.



Ob uns wohl niemand erwischt?

Huch, wird ja wohl keiner kommen? Annette mit ihren schwachen Augen glaubt allen Ernstes immer, dass die Leute sie ebenso schlecht sehen können wie sie die Leute. Das Hotel ist schon sehr alt, mittlerweile in 3. und 4. Generation geführt. Und entsprechend knarren die Holzdielen bei jedem Schritt.



Was gibt es in der Region?

Jedenfalls nehmen wir den gesamten Flur in Beschlag, der recht großzügig bemessen ist. Klick klick, geht die Kamera. Dann ziehen wir uns aber doch langsam an und gehen zum Frühstück.


 



eine Rutschpartie

So gegen 11:30 Uhr werden wir abgeholt und verbringen dann die Zeit bei der Firma Reimers. Am späten Nachmittag sind dann doch die Reifen beschafft und aufgezogen. Nun kann es ja eigentlich losgehen. Aber dann erfahren wir, dass der Fahrzeugbrief gar nicht im Hause sei. Dass man ihn uns morgen per Post zuschicken wolle. Und dabei haben wir doch gar keine richtige Adresse mehr. Also einigen wir uns darauf, bis morgen früh 10 Uhr vor Ort zu bleiben und den Brief dann mitzunehmen. Der Herr Reimers bietet uns für den Abend an, schön essen zu gehen, auf Firmenkosten. Wir aber sind zu müde dazu und bleiben lieber den allerersten Abend an Bord unseres neuen Phoenix.



beim Frühstück sind wir die einzigen

back      |       next