d18.jpgd14.jpgd11.jpgd21.jpgd08.jpgd13.jpgd06.jpgd10.jpgd02.jpgd04.jpgd07.jpgd01.jpgd19.jpg

    Samstag,  03. Mai 2008
     



Tagesplatz in Úbeda

Unsere Vorräte gehen zur Neige und wir müssen in die Stadt zum einkaufen. Also packen wir unsere Sachen und fahren nach Úbeda. Einmal angekommen, bleiben wir gleich hier für einen Stadtbummel. Wir finden auch prompt einen schönen Parkplatz ganz nah zum historischen Stadtkern.



bucklige Steinstufen führen in den historischen Teil der Stadt

Úbeda zählte in der Renaissance zu den wohlhabendsten Städten Spaniens. Bei unserem Bummel durch die Altstadt kommen wir alle paar Schritte an verzierten Palastes oder Bürgerhauses vorbei. Wir wundern uns, wie so viele Kirchen auf so engem Raum ihre Daseinsberechtigung hatten.


Zum Glück spenden die Häuser sich gegenseitig in den engen Gassen Schatten, sodass unser Spaziergang in dieser Hitze recht erträglich bleibt. Trotzdem sind wir gegen Mittag ziemlich erschöpft.


Wir fahren dann zum Supermarkt und kaufen für die nächsten Tage ein. Wir wollen auch wieder zurück an den Stausee, es hat uns so gut dort gefallen. Und wer weiß, wie lange wir da noch bleiben wollen? Gegen 16 Uhr erreichen wir unseren alten Stellplatz. Ruckzuck sind wir nackt und genießen den Abend.



wir lieben solche engen Gassen



das Rathaus


back      |       next