d08.jpgd06.jpgd10.jpgd04.jpgd13.jpgd14.jpgd18.jpgd07.jpgd02.jpgd11.jpgd19.jpgd01.jpgd21.jpg

    Mittwoch,  13. August 2008
     



Drei Tage war der Frosch so krank, jetzt raucht er wieder - Gott sei dank. Er kann sogar wieder schöne Fotos machen. Heute morgen regnet es und wir bleiben den ganzen Vormittag im Bett. Der Wetterbericht im Internet verheißt für die nächsten Tage nichts gutes. Ehe wir nun die Zeit hier am Strand vertrödeln, wollen wir denn doch lieber ins Landesinnere.



endlich tanken wir Gas 

Am frühen Nachmittag verlassen wir den Stellplatz und wollen uns nun entlang der Pyrenäen Richtung Mittelmeer vorarbeiten. Beim Le Clerc finden wir dann endlich eine Gastankstelle, die einen Adapter für unseren Anschluss hat. Eine große Last fällt von uns.



Place du Pont in Peyrehorade

Entlang der N117 fahren wir bis Peyrehorade. Der Ort macht einen schönen Eindruck auf uns. Zusätzlich gibt sogar einen Wohnmobilstellplatz mit Entsorgung. Dies alles ist kostenlos. Erstmals seit geraumer Zeit wandeln wir durch eine französische Kleinstadt im Landesinnern. Nicht zu vergleichen mit den Städten am Meer. Hier ist alles viel lieblicher und ursprünglicher, nicht so vom Reißbrett wie in den Küstenregionen.



l'Eglise

Der Ort hat auch ein großes Freibad ganz in der Nähe des Stellplatzes. Gegen Abend kommt sogar die Sonne zum Vorschein.



Château am Ufer der Les Gaves Réunis 



unsere Tagesroute 41 km

back      |       next